Warum diese Website?

Herzlich willkommen auf gotteswunderwerke.de,

in dieser Welt sind dämonische Kräfte am Werk, die alles dafür tun, um vor allem Kindern den Glauben an einen Schöpfergott zu nehmen, bzw. ihn im Keim ersticken zu lassen.

Diese Kräfte wirken in Menschen, die ihre Gottesleugnung mit einer Vehemenz verbreiten, die stark an religiösen Fanatismus erinnert.

Die einen zerstören den kindlichen Glauben aus purer Rebellion gegen Gott, die anderen schenken den scheinbaren Erkenntnissen der Wissenschaft uneingeschränkt Vertrauen und dienen mit ihrer ganzen Überzeugungskraft der Ideologie einer schöpferlosen Schöpfung. Dabei sind sie dem Irrtum verfallen, dass der Mensch im Kern gut sei und somit die Lehre über einen moralischen Gott nicht nötig hätte.

Gäbe es jedoch keinen Schöpfergott,

  • wäre die Frage nach unserem menschlichen Dasein und Leben letztlich sinnlos.
  • würde es keinen objektiven und göttlichen Maßstab für Richtig und Falsch geben. Folglich würde der Mensch für seine Taten keine Verantwortung vor Gott übernehmen müssen.

Doch Gottes Existenz kann durch seine Schöpfung wahrgenommen werden und in seinem Wort, der Bibel, offenbart er seit Jahrhunderten sein Wesen.
Die Bibel bestätigt die Wissenschaft und die Wissenschaft bestätigt die Bibel.

Dadurch ergeben sich für uns als bibeltreue Christen folgende Prinzipien:

  • Kinder sollen in der ganzen Schrift unterwiesen werden, denn sie ist es, die von Gott zeugt.
  • Wissenschaftliche Erkenntnisse (harte Fakten und keine Theorien), die die Berichte der Bibel bestätigen, sollen Kindern zugänglich gemacht werden, bzw. auf kindgerechte Art vermittelt werden.

Die Website verfolgt das Ziel, Kinder und Jugendliche in ihrem Glauben an einen Schöpfer zu stärken.

Wie werden nun die Wahrheit der Schöpfungslehre und andere biblische Fakten wirkungsvoll in ihren Herzen verankert?

Meines Erachtens werden viele Fakten zu lang und aufwendig präsentiert.

Im ersten Teil eines Artikels sollen Fakten deswegen übersichtlich und einfach dargestellt werden, damit auch Kinder sie verstehen können. In der weiteren Ausführung kann dann eine Vertiefung für Jugendliche und Erwachsene stattfinden.

Dabei wird nicht der Anspruch erhoben, evolutionistisches Gedankengut zu widerlegen.
Hierfür dienen die Verweise an Fachbücher und Fachleute.

Ich wünsche viel Freude beim entdecken der Wunderwerke Gottes.

Euer Wolfgang Lindemeyer