Der Hase ist doch ein Wiederkäuer

»Nur diese sollt ihr nicht essen von den wiederkäuenden [Tieren] … den Hasen, denn er käut wieder, aber er hat keine gespaltenen Hufe: Unrein soll er euch sein; …« 3. Mose 11,4.6 (1605 v. Chr.)

So manche Kinder christlicher Eltern mussten sich schon den Spott eines Lehrers oder Lehrerin in der Schule wegen dieser Bibelstelle anhören. Der Hase wäre kein Wiederkäuer und die Bibel hätte Unrecht.

Es finden sich zu diesem Thema auch viele Beiträge im Internet wo Menschen beweisen wollen, dass die Bibel nicht Gottes Wort ist, sondern ein Märchenbuch.

Keine Sorge! Auch hier hat Gottes Wort wie immer Recht, wie zu beweisen ist.

Der Hase ist kein Wiederkäuer im normalen Sinne wie die Kuh es ist. Aber das behauptet die Bibel auch nicht.

Nehmen wir zum Beispiel die Kuh:
Die Kuh hat 4 Mägen wo das Gras, das sie frisst, hindurchgeht. Wenn die Nahrung durch den Magen hindurch gegangen ist, wird diese wieder zurück in das Maul befördert, wo die Nahrung nochmal gekaut wird.

Bei dem Hasen ist das anders. Wenn das Gras zu hart ist, scheidet er die Nahrung in kleine grüne Kügelchen hinten aus und kaut diese noch einmal.

Er ist also in diesem Sinne ein Wiederkäuer. Und es zeigt sich das man die Bibel genau lesen muss.

 

Mehr Beitrag zu diesem Thema findet ihr hier

https://www.genesisnet.info/schoepfung_evolution/f87_ist_der_hase_ein_wiederkaeuer.php

https://www.wort-und-wissen.org/disk/der-hase-ein-wiederkaeuer/